Skipnavigation

Navigation

Weimar -
Die erste deutsche Demokratie

Ein Quellenportal des Bundesarchivs

Vor hundert Jahren wurde in Deutschland erstmals auf nationaler Ebene der Weg hin zu einer parlamentarischen Demokratie geebnet. Aus diesem Anlass digitalisiert das Bundesarchiv in großem Umfang Akten, Filme, Fotos, Plakate, Karten und Töne.
Unser Portal wird in den nächsten Jahren kontinuierlich befüllt und führt Sie zu besonderen Quellen aus der Zeit der Weimarer Republik.

Erleben

Entdecken

Finden

Fokusthema: Erzwungene Dekolonisierung

Verlust der Kolonien und Kolonialrevisionismus

Am 28. Juni 1919 wurde der Versailler Vertrag unterzeichnet. Deutschland verzichtete in Artikel 119 des Vertrages „zugunsten der alliierten und assoziierten Hauptmächte auf alle seine Rechte und Ansprüche in Bezug auf seine überseeischen Besitzungen“. Die ehemaligen deutschen Kolonien wurden unter die Mandatsherrschaft des Völkerbundes gestellt.

Die zwanziger und dreißiger Jahre waren geprägt durch das Spannungsverhältnis zwischen Kolonialrevisionismus und Forderungen nach Selbstbestimmung für die kolonisierten Völker.

Entdecken Sie in Text, Bild und Film die dramatische Phase bis zur Unterzeichnung des Versailler Vertrags, privatwirtschaftliche Unternehmungen in ehemals deutschen Kolonien und die Kolonialpolitik der NSDAP.

Erzwungene Dekolonisierung Zum Dokument Erzwungene Dekolonisierung
Tiko, Kamerun: Verladen von Bananen, ca. 1912/1930

Tiko, Kamerun: Verladen von Bananen, ca. 1912/1930